KV Sozialwirtschaft: KV – Verhandlungen vorerst ausgesetzt, Gewerkschaften erwarten schriftliches Angebot

Arbeitszeitverkürzung bleibt das Ziel

Aufgrund der herausfordernden Situation rund um die Ausbreitung des Corona-Virus werden die für 26. März geplanten Kollektivvertragsverhandlungen für die 125.000 Beschäftigten im privaten Pflege-, Gesundheits- und Sozialbereich (Sozialwirtschaft, SWÖ) vorerst ausgesetzt. Die Gewerkschaften erwarten sich aus Wertschätzung für die gerade jetzt schwierige Arbeit ein akzeptables Angebot der Arbeitgeber in schriftlicher Form.

Schreibe einen Kommentar